Achtung Fett-Fallen: gesundes Mittagessen trotz Kantine

gesundes Mittagessen _ HelloFreshGO

Achtung Fett-Fallen: gesundes Mittagessen trotz Kantine

Achtung Fett-Fallen: gesundes Mittagessen trotz Kantine 5512 3675 HelloFreshGO

Mittagessen in der Kantine geht schnell und ist in der Regel preisgünstig. Doch leider ist das Essen oft fettig, nährstoffarm und ungesund. Das Gefühl nach dem Essen: schlapp statt energiegeladen. HelloFreshGO zeigt Dir, wie ein gesundes Mittagessen in der Kantine funktionieren kann.

12 Uhr mittags in Deutschlands Kantinen: Langsam aber sicher bilden sich die Schlangen an den Essensausgaben. Auf den grauen Tabletts landen heute Schweineschnitzel mit Bratkartoffeln, Backfisch mit Pommes oder Nudeln mit Käsesauce. Für das gute Gewissen gibt es vielleicht noch einen kleinen Salat, der mit reichhaltigem French-Dressing übergossen wird. Gesundes Mittagessen sieht zwar anders aus, doch das ist häufig die Realität in Kantinen.

Nicht nur, dass es in Kantinen in der Regel fettiges und kaum gesundes Essen gibt. Noch dazu schmeckt es häufig nicht. Woran liegt das? Kantinen müssen oft für hunderte oder gar tausende Menschen Mittagessen kochen, die alle nahezu gleichzeitig kommen und essen möchten. Deswegen wird das Kantinenessen oft schon am Morgen oder Vormittag zubereitet. Bis zum Mittag wird es warm gehalten oder wieder aufgewärmt. Dadurch geht ein großteil der Vitamine verloren.

Ein weiterer Faktor ist der Preis. Das Mittagessen muss preiswert sein. Deswegen werden auch günstige Lebensmittel wie Nudeln, Reis oder Pommes verarbeitet. Diese enthalten aber kaum Nährstoffe. Damit es schnell und einfach geht, kommen beim Kantinenessen viele Fertigprodukte auf den Tisch. Anstelle von Vitaminen stecken diese voller Konservierungsstoffe.

Tipps für ein gesundes Mittagessen

Nach dem Kantinenessen fühlst Du Dich meist ziemlich voll und könntest gut und gerne ein Mittagsschläfchen vertragen. Genau das Falsche – schließlich liegt noch ein langer Arbeitstag vor Dir. Mit einem gesunden Mittagessen kannst Du dem “Foodkoma” entgegenwirken und gibst Deinem Körper neue Energie für den restlichen Tag. Damit steigerst Du Deine Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Lies hier: Weitere Tipps, um das Mittagstief zu vermeiden

gesundes Mittagessen _ HelloFreshGO

Dein gesundes Mittagessen sollte aus drei Teilen bestehen. Das erste Drittel macht frisches Gemüse aus. Dieses kann roh oder auch leicht, aber nicht verkocht sein. Denn dann enthält das Gemüse kaum mehr Nährstoffe. Das zweite Drittel bilden Sättigungsbeilagen wie Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Brot. Das letzte Drittel besteht aus Eiweiß. Dabei musst Du nicht zwangsläufig zu Fisch oder Fleisch greifen. Es gibt auch vegetarische Alternativen, die echte Proteinquellen sind. Dazu zählen beispielsweise Hülsenfrüchte, Käse, Quark, Pilze oder Tofu.

Gesundes Mittagessen in der Kantine

Wer nicht selbst kocht, ist darauf angewiesen, was es in der Kantine gibt. Doch auch aus dem Kantinenessen lässt sich mit etwas Wissen ein gesundes Mittagessen zaubern. In den meisten Kantinen gibt es eine Salatbar. An dieser kannst Du Dich nach Lust und Laune austoben. Als Dressing solltest Du entweder ein leichtes Kräuter- oder Balsamico-Dressing wählen.

Du bevorzugst etwas Warmes? Dann sieh Dir die Beilagen an. Häufig gibt es neben den fertig zusammengestellten Gerichten noch gesunde Beilagen wie Petersilien- oder Rosmarinkartoffeln, Brokkoli oder anderes gedünstetes Gemüse. Hier kannst Du voll zuschlagen. Auch Nudeln mit einer leichten Tomatensoße sind in Ordnung, wenn Du dazu noch einen Salat isst.

Verzichten solltest Du auf frittiertes Kantinenessen. Dazu gehören auch Lebensmittel in einer Panade, wie zum Beispiel Schnitzel. Diese triefen vor ungesundem Fett. Sahnesaucen liegen schwer im Magen genauso wie mit Käse Überbackenes. Für ein gesundes Mittagessen sind Lebensmittel am besten, die kaum weiterverarbeitet wurden.