fbpx

Case Study mit MyToys: kinderleicht Mittagessen im Büro

Kundenbericht: wie der HelloFreshGO Kühlschrank bei den Mitarbeitern ankommt.

Case Study mit MyToys: kinderleicht Mittagessen im Büro

Case Study mit MyToys: kinderleicht Mittagessen im Büro 632 400 HelloFreshGO

Die MYTOYS GROUP – mit Sitz in Berlin – ist der führende Online-Händler für Family-Shopping in Europa und ein Unternehmen der Otto Group. Unter der Marke myToys betreibt sie unter anderem den Nr. 1 Online-Shop für Spielzeug und Produkte rund ums Kind in Deutschland. Am Standort in Berlin arbeitet ein Team von mehr als 800 Mitarbeitern täglich daran, Kinder und Familien mit einem umfassenden Angebot und einer riesigen Produktvielfalt zu begeistern. Dafür benötigen die innovativen Köpfe des Teams ausreichend gesunde Verpflegung. Daher hat sich die MYTOYS GROUP im Oktober 2018 für einen HelloFreshGO Kühlschrank entschieden.

Für diese Case Study haben wir knapp 10 Monate nach Aufbau des Kühlschranks Patricia von myToys interviewt. Patricia ist Abteilungsleiterin in der IT im Bereich Operations. Hier kümmert sie sich um die infrastrukturelle Basis aller myToys-Anwendungen und die Shop-Plattform für ihre Kunden. Mit Patricia haben wir darüber gesprochen, wie HelloFreshGO das Essen der Mitarbeiter bei myToys verändert hat. Ihre Antworten findest Du hier: 

 

MyToys mit HelloFreshGO

1. Wie hat sich das Essverhalten durch HelloFreshGO verändert? 

Ich kann natürlich nicht für alle sprechen, aber bevor wir HelloFreshGO hatten, habe ich selbst viel außer Haus gegessen bzw. etwas im Supermarkt gekauft, und ich denke, vielen meiner Kollegen ging es genauso. Mit HelloFreshGO muss man sich nicht mehr so viele Gedanken darum machen, wo man was isst. Mittlerweile beziehe ich zu 90% mein Frühstück und zu 50% mein Mittagessen von HelloFreshGO.

2. Wie erleichtert HelloFreshGO den Alltag der Mitarbeiter bei myToys Group und welchen Einfluss hat das auf das Wohlbefinden im Büro? 

MyToys stand zuvor vor der Herausforderung, dass nicht ausreichend Essensalternativen rund um das Büro zur Verfügung standen. Vor HelloFreshGO mussten Mitarbeiter oftmals mehr Zeit investieren, um an Essen außerhalb des Gebäudes zu gelangen. Mit HelloFreshGO wurde für dieses Problem eine entsprechende Lösung geboten.

Ich finde es praktisch, dass ich nur noch kurze Wege für ein gutes Frühstück und Mittagessen zurücklegen muss. Auch die kleinen Snacks lasse ich mir gern mal schmecken – beispielsweise, wenn am Nachmittag der kleine Hunger kommt und man etwas Süßes braucht, um den Rest des Tages voller Elan und entsprechendem Blutzucker anzugehen. 

Kurze Wege zu gesundem Essen und Snacks bedeuten zum einen Zeitersparnis, da man sein Essen nicht mehr draußen „jagen” muss, zum anderen hat man dabei ein gutes Gewissen, da es sich um hochwertiges, abwechslungsreiches und gesundes Essen handelt. Kurz gesagt: Kein schlechtes Gewissen mehr im Gegensatz zum oftmaligem Fast-Food-Konsum außerhalb der Firma.

 

Feedback

1. Was sagen Eure Mitarbeiter bzw. was sagst Du zu HelloFreshGO, seitdem Ihr angefangen habt es zu nutzen?

Gerade, wenn mal wenig Zeit für eine Mittagspause ist, ist das Essen von HelloFreshGO eine leckere, gesunde und gleichzeitig schnelle Alternative für unsere Kollegen hier im Haus. Ich finde das Konzept durch und durch gelungen und es passt perfekt in meinen stressigen Arbeitsalltag. Anderen Unternehmen, die gerade überlegen ebenfalls einen HelloFreshGO Kühlschrank zu mieten, würde ich empfehlen auf jeden Fall zu pilotieren und danach zu implementieren, da es auf jeden Fall ein Mehrwert für die ganze Mannschaft ist.

Würde HelloFreshGO wieder deinstalliert werden, würde es für mich bedeuten, dass ich wieder mehr außerhalb der Firma auf Essenssuche gehen müsste und sich der Fastfood-Anteil erhöhen würde.

2. Was liebst Du an HelloFreshGO?

Ich finde HelloFreshGO einfach, lecker, gesund, schnell in der Zubereitung und bequem in der Zahlungsweise. Die Variationen im Sortiment liebe ich besonders – für jede Tageszeit ist etwas dabei. Ich würde es sehr wahrscheinlich weiterempfehlen!

 

Entscheidungsprozess und Abwicklung

1. Wie hast Du die ganze Abwicklung vom ersten Kontakt bis zur Nutzung von HelloFreshGO empfunden? 

Ich habe die gesamte Abwicklung als sehr einfach empfunden, denn von der Registrierung bis zur erstmaligen Nutzung lagen nur 5 Minuten. Die Bedienung des Automaten ist sehr intuitiv und der „Onboarding-Prozess“ ging fix und war sehr einfach. Auch die Installation selbst ging ohne Herausforderung vonstatten. 

 

Du möchtest noch mehr Erfahrungsberichte über HelloFreshGO? Dann lade Dir hier kostenlos die Case Study von Flixbus herunter und erfahre, wie HelloFreshGO dort die Mitarbeiterzufriedenheit verbessert hat.