fbpx

Ein kleiner Schritt für Dein Büro – Ein großer Schritt für unseren Planeten

Ein kleiner Schritt für Dein Büro – Ein großer Schritt für unseren Planeten

Ein kleiner Schritt für Dein Büro – Ein großer Schritt für unseren Planeten 1200 628 HelloFreshGo

Happy World Environment Day

Seit 1974 wird am 5. Juni jedes Jahr World Environment Day gefeiert, um das Bewusstsein und Aktionen zum Schutz unserer Umwelt zu fördern. Es handelt sich dabei um eine Initiative der UNO, die darauf abzielt Regierungen, Unternehmen und Bürger dazu zu bewegen mit ihren Handlungen einen positiven Beitrag zu drängenden Umweltproblemen zu leisten. Mit Zunahme der Umweltverschmutzung und der Erwärmung des Klimas, nehmen wetterbedingte Katastrophen sowohl in ihrer Häufigkeit als auch in ihrer Intensität zu. Insbesondere vor dem Hintergrund der Corona-Krise, die weltweit für mehr Arbeitslosigkeit, Verarmung und somit höhere Verwundbarkeit gesorgt hat, kann ein höheres Risiko von Naturkatastrophen eine noch größere Bedrohung darstellen.

Um den Klimawandel und seine Folgen erfolgreich zu bekämpfen, ist es unerlässlich, dass sich sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen nicht nur am 5. Juni, sondern jeden Tag für den Umweltschutz einsetzen. Handlungen einzelner Unternehmen in Richtung Nachhaltigkeit können dabei einen großen Unterschied für die Menschheit machen. Dies ist auch der Leitfaden, dem wir bei HelloFreshGO folgen. Daher stellen wir sicher, dass wir unser Geschäftsmodell und die Prozesse entlang unserer gesamten Lieferkette so nachhaltig wie möglich ausführen.  

Mit unseren bisherigen Methoden konnten wir bereits bedeutende Fortschritte erzielen. Bei der Herstellung und Lieferung unserer Mahlzeiten werden im Vergleich zu alternativen Mittagessensoptionen erheblich weniger Treibhausgasemissionen freigesetzt. Vergleicht man zum Beispiel einen Monat essen gehen in einem Restaurant mit einem Monat essen von HelloFreshGO Mahlzeiten, so werden 85 kg CO2 eingespart. Dies entspricht dem CO2 Betrag der entsteht wenn man einen Monat mit dem Auto zur Arbeit fährt. Neben der Reduzierung von Emissionen konzentrieren sich unsere Bemühungen auch darauf weniger Lebensmittel- und Verpackungsmüll zu erzeugen, zwei Punkte die auch zu den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung gehören. Dadurch verschwenden wir weniger als 10 % unserer Lebensmittel, während 23% in Privathaushalten und 44% in Restaurants verschwendet werden.

Wir konnten die obrig genannten Punkte hauptsächlich durch 3 Prozesse und Praktiken erreichen:

1. Nachhaltiges Supply Chain Management

Indem wir unsere Transportwege optimieren und unsere Lieferkette so kurz wie möglich halten, reduzieren wir gleichzeitig unseren Kohlenstoff-Fußabdruck und den Verpackungsabfall. Bevor unsere Produkte in Eurem HelloFreshGO Kühlschrank ankommen sind sie noch nicht weit gereist. Durch den Einsatz unserer eigenen Flotte können wir die Lieferwege zwischen unseren Kunden ständig verbessern, um Deine Lebensmittel so effizient wie möglich auszuliefern. Dies wird zusätzlich dadurch unterstützt, dass wir in jeder unserer wichtigsten Städte über ein eigenes Lager verfügen. Während Lieferketten normalerweise eine Vielzahl von Zwischenstationen beinhalten, an denen die Produkte gelagert und umgepackt werden, hilft uns unsere verkürzte Lieferkette dabei, unseren Kohlenstoff-Fußabdruck und unseren Verpackungsabfall zu reduzieren. 

Darüber hinaus berechnet unser Planungstool genau, welche Produkte verkauft werden, und passt die Bestellung automatisch entsprechend an, sodass jeder Kühlschrank ein individuelles Menü anbietet, das dem Geschmack seiner Kunden entspricht. Wenn sich in einem Kühlschrank zu viele oder zu wenig Produkte befinden, verlagern wir sie zwischen den Kühlschränken, um die Nachfrage auszugleichen. Bis wir unser Ziel von 0% Lebensmittelabfall erreichen, stellen wir sicher, dass alle nicht verbrauchten Produkte an Institutionen wie die Tafel und SirPlus gespendet werden. 

2.Nachhaltige Verpackungen

Neben der sorgfältigen Zusammenstellung unseres Menüs, achten wir auch auf die Verpackungen in denen unsere Produkte geliefert werden. Wir verwenden für unsere Verpackungen die höchste Klasse recycelbarer Kunststoffe und verwenden, wann immer möglich, nachhaltige Verpackungen. Indem wir uns auf Papier- und Pappverpackungen konzentrieren, reduzieren wir unseren Kunststoffabfall. Wenn Kunststoffverpackungen unvermeidlich sind, konzentrieren wir uns auf hochgradig recycelbare Kunststoffe, wie z.B. Halopack-Verpackungen oder kompostierbare Kunststoffe.

3.Nachhaltige Produktbeschaffung

Wir wählen unsere Lieferanten sowohl für frische als auch für haltbare Produkte auf Grundlage ihres Standorts und ihrer eigenen Werte in Bezug auf Nachhaltigkeit aus. Unsere regionalen und saisonalen Produktangebote helfen uns, unseren CO2-Fußabdruck effektiv zu senken. Zu unseren Lieferanten gehören unter anderem Jouis Nour und TONY’S CHOCOLONELY, die saisonale und biologische Zutaten nutzen. Jouis Nour verpflichtet sich dabei beispielsweise zusätzlich zu nachhaltiger Logistik und TONY’S CHOCOLONELY zum Verbot von Sklavenarbeit. 

Dies ist erst der Anfang unserer Bemühungen für eine nachhaltigere Zukunft. In dem  heute veröffentlichten Statement unserer Geschäftsführer, erläutern wir die Ziele die wir definiert haben und die Maßnahmen die wir in den nächsten 18 Monate ergreifen werden. Mit unseren Maßnahmen und Ansätzen wollen wir nicht nur revolutionieren wie Du dich im Büro ernährst, indem wir Dir und Deinen Teams leckeres und nahrhaftes Essen direkt am Arbeitsplatz anbieten, sondern Dir auch dabei helfen jeden Tag Deine Nachhaltigkeitsziele und die Deines Unternehmens zu erreichen.  

Wie im Klimaschutzgesetz festgehalten, strebt Deutschland, in Abstimmung mit den EU-Zielen, an die Treibhausgasemissionen bis 2030 um 55% gegenüber 1990 zu reduzieren und bis 2050 nahezu treibhausgasneutral zu sein. Diese Ziele können nur erreicht werden, wenn Klimaschutz auf allen Ebenen akzeptiert und von allen Akteuren umgesetzt wird, auch in der lebendigen deutschen Unternehmenslandschaft. Bestelle Dir jetzt das HelloFreshGO Produkt, das am besten zu Deinem Unternehmen passt, und ernährt Euch im Büroalltag nachhaltig, um mit uns zu einer besseren Welt beizutragen.  


ANMERKUNG: Die Methode folgte schematisch einer Nachhaltigkeits-Lebenszyklusanalyse nach ISO 14040. Die Systemgrenze war gate-to-gate, die betrachteten Wirkungskategorien nur die erwähnten. Wir haben nur die Emissionen einer HelloFreshGO-Mahlzeit direkt bewertet, während wir uns bei der Bewertung anderer Alternativen (z.B. essen im Restaurant) auf externe, von Fachleuten begutachtete Publikationen stützten. Angesichts der Neuartigkeit der HelloFreshGO Produkte und der begrenzten Datenverfügbarkeit zum Vergleich der Emissionen alternativer Produkte ist zu erwarten, dass die Ergebnisse dieser Bewertung mit einem höheren Grad an Unsicherheit behaftet sind, als dies bei Lebenszyklusanalysen üblicherweise der Fall
Quellen:
https://www.worldenvironmentday.global/about-world-environment-day
https://edition.cnn.com/2020/01/08/business/munich-re-climate-change-natural-disasters/index.html
https://www.un.org/sustainabledevelopment/sustainable-development-goals/
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/klimaschutz/klimaschutzprogramm-2030-1673578