Mittagstief vermeiden: So bist Du leistungsfähiger

Einfache Tipps, um das lästige Mittagstief zu vermeiden und Deine Leistung am Arbeitsplatz zu erhöhen: kleine Mahlzeiten, genug frische Luft und viel Trinken.
mittagstief vermeiden

Mittagstief vermeiden: So bist Du leistungsfähiger

Mittagstief vermeiden: So bist Du leistungsfähiger 2572 1607 HelloFreshGO

Mittagstief vermeiden: So bist Du leistungsfähiger

Wer kennt es nicht, das berüchtigte Kantinenkoma? Auf ein leckeres Mittagessen folgt ganz plötzlich ein Tief, und am liebsten würdest Du jetzt ein Nickerchen machen. Wenn Du regelmäßig mit diesem Phänomen zu kämpfen hast, dann folge diesen einfachen Tipps, um so das lästige Mittagstief zu vermeiden und Deine Leistung am Arbeitsplatz zu erhöhen.

Woher kommt das Mittagstief?

Lasagne, gefolgt von Vanillepudding mit Schokoladensauce – einfach himmlisch. Nach diesem leckeren Mittagessen wäre eigentlich eine Ruhepause angebracht, doch Du musst zurück an Deinen Arbeitsplatz. Auf dem Weg dorthin holst Du Dir einen Espresso, der Dich aufmuntern soll, doch leider bleibt die gewünschte Wirkung aus.

Was Du gerade erlebst, ist als Mittagstief oder Kantinenkoma bekannt und lässt sich auf verschiedene Ursachen zurückführen. Eine davon ist, dass Deine Konzentration nach mehreren Arbeitsstunden vor dem Rechner nachlässt und Du unbedingt eine Verschnaufpause brauchst. Doch anstatt kurz hinauszugehen, um frische Luft zu schnappen, stattest Du der Kantine einen Besuch ab. Hier erwarten Dich leckere, jedoch deftige und schwere Speisen, die sich mit dem Büroalltag nur schlecht vereinbaren lassen.

Ein allzu reichhaltiges Mittagessen ist die häufigste Ursache für ein Mittagstief. Der Körper benötigt zusätzliche Energie, um das aufgenommene Essen zu verarbeiten, und fällt dabei in einen schlafähnlichen Zustand. Zudem spielt auch die Chronobiologie eine Rolle: Rund um die Mittagszeit stellt sich spontan eine Verminderung der Leistungsfähigkeit ein.

Lies hier: Mittagspause produktiver gestalten

Wie kann ich das Mittagstief vermieden?

Wenn Du Dich regelmäßig vom Schnitzelkoma heimgesucht fühlst, stehen Dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Dich mit Erfolg dagegen zu wehren. Gibt es in der Nähe Deines Arbeitsplatzes nur schwer im Magen liegende, fetthaltige Kost, kannst Du Dein Essen einfach von zu Hause mitbringen. Das mag sich zwar kompliziert anhören, ist aber mit geringem Aufwand problemlos zu bewerkstelligen. Achte jedoch darauf, dass Du leicht verdauliche, kalorienarme Kost mitnimmst, damit Dich nicht dasselbe Schicksal wie nach dem Essen in der Kantine ereilt.

Lies hier: So praktisch und gesund essen moderne Büros heute

Ernährungsexperten raten dazu, mehrere kleine Mahlzeiten über den ganzen Tag verteilt einzunehmen. Dabei wird die Verdauung weniger stark beansprucht, und der Körper kann seine Energien besser verteilen und gezielter einsetzen. Gesunde Snacks, die Du Dir zwischendurch gönnen kannst, sind frisches Obst, Trockenfrüchte und Nüsse. Auch Smoothies und eiweißreiche Milkshakes sind gesunde Snacks, die Du zwischendurch genießen kannst.

Lies hier: 7 gesunde Snackalternativen

So wirst Du schnell wieder munter

Arbeite daran, Dir gute Gewohnheiten anzueignen, die Deine Leistungsfähigkeit steigern.

  • Nimm lieber mehrere gesunde Snacks als eine einzige üppige Mahlzeit zu Dir. Besonders geeignet sind Suppen, Salate, Obst und Nüsse.
  • Frische Luft vertreibt das ausgestoßene Kohlenstoffdioxid. Deshalb solltest Du im Büro regelmäßig lüften. Auch ein kurzer Spaziergang ist empfehlenswert, um Energie zu tanken.
  • Sorge dafür, dass Du im Laufe des Tages ausreichend Flüssigkeit zu Dir nimmst. Ist Dir gewöhnliches Wasser zu fade, kannst Du es mit Orangen-, Zitronen- oder Gurkenscheiben aromatisieren.

Mit der richtigen Ernährung und ein paar kleinen Tricks kannst Du das Mittagstief vermeiden und Dich besser fühlen.