fbpx

Richtig abnehmen nach Weihnachten: So purzeln die Pfunde fast von alleine

So kann das Abnehmen nach Weihnachten richtig einfach gehen. Wir haben vier Tipps für Dich: viel trinken, wenig snacken, kleinere Portionen und ausgewogene Lebensmittel.
abnehmen nach weihnachten

Richtig abnehmen nach Weihnachten: So purzeln die Pfunde fast von alleine

Richtig abnehmen nach Weihnachten: So purzeln die Pfunde fast von alleine 2560 2200 HelloFreshGo

Richtig abnehmen nach Weihnachten

Was wäre Weihnachten ohne die ganzen Leckereien? Bratapfel, Plätzchen, Glühwein, Gans und Knödel gehören auch zu Corona-Zeiten zu den Feiertagen dazu und gehen leider nicht spurlos an unserem Gewicht vorbei. Spätestens nach den Festtagen kommt das böse Erwachen. Aber keine Sorge – HelloFreshGO erklärt dir, wie Du die Kilos im Nu wieder loswirst und das Abnehmen nach Weihnachten fast von alleine geht.

Wenn an Silvester das Kleid oder die Hose spannt, dann weißt Du, dass Du über die Weihnachtszeit über die Stränge geschlagen hast. Bei dem ganzen guten Essen – ob im kleinen Kreis mit Freunden oder Familie oder alleine aus Frust – ist das kaum verwunderlich. Schließlich sind Plätzchen, Weihnachtsbraten und Glühwein nicht gerade Diät-Essen – ganz im Gegenteil. Die kleinen fiesen Kalorien, die in ihnen stecken, siedeln sich sofort auf unseren Hüften an. So summieren sich über den Dezember hinweg einige Kilos und spätestens an Neujahr offenbart die Waage, was wir eigentlich die ganze Zeit schon wussten.

Masterplan zum Abnehmen nach Weihnachten

Statt jetzt dem Frust zu verfallen, brauchst Du einen Masterplan und die Kilos purzeln in Null-Komma-Nichts. Aber bedenke: Eine radikale Diät sollte am Besten nicht dazugehören. Es klingt zwar verlockend, wenig bis nichts zu essen und so die Kilos in einer Woche zu verlieren. Letztendlich bringt das aber keinen langfristigen Erfolg. Denn erstens quälst Du Dich sehr, weshalb die Motivation schnell nachlässt – und zweitens setzt bald der Jojo-Effekt ein, wenn Du im Anschluss wieder beginnst normal zu essen. Was hilft dann, um richtig abzunehmen nach Weihnachten?

So purzeln die Pfunde fast von alleine

Fakt ist: wer richtig abnehmen möchte, muss weniger Kalorien zu sich nehmen, als er am Tag verbracht. Durch das Defizit greift der Körper auf vorhandene Speicher zurück und die Pfunde purzeln. Der Kalorienbedarf ist sehr individuell und hängt nicht nur von deinem Gewicht ab, sondern auch davon wie viel du dich bewegst. Im Internet findest du etliche Rechner, die deinen individuellen Kalorienbedarf errechnen, etwa hier bei EatSmarter.

1. Viel trinken

Ein Geheimtipp, der simpel und effektiv ist: Viel Flüssigkeit! Du solltest schon nach dem Aufstehen ein großes Glas lauwarmes Wasser trinken. Das regt den Stoffwechsel an und mindert den morgendlichen Heißhunger. Genauso ist es hilfreich, wenn Du 20 Minuten vor dem Essen ein großes Glas trinkst. Das füllt den Magen auf – und Du hast dementsprechend weniger Hunger. Auch bei Getränken kommt es darauf an, was Du trinkst. Achte darauf, dass Du auf kalorienhaltige Optionen wie Säfte und Softdrinks verzichtest. Wenn Dir das nicht komplett gelingt, dann genehmige Dir nur ein kleines Glas und greife beispielsweise statt zu normaler Cola zu Cola Light oder Zero.

2. Wertvolle Lebensmittel

Wenn Du Gewicht verlieren möchtest, solltest Du jetzt verstärkt darauf achten, was Du isst. Auf Deinem Speiseplan sollte vor allem viel Gemüse stehen. Auch bei magerem Fleisch wie Hühnchen darfst Du ohne schlechtes Gewissen zugreifen. Entscheide Dich am Besten außerdem für Vollkorn- statt Weißbrot. Etwas zurückhalten solltest Du Dich allerdings bei Nudeln und Reis. Sie sollten nur einen kleineren Teil Deiner Mahlzeit ausmachen – jedoch nicht der Hauptbestandteil sein. Auch hier kannst Du die Weizelnudeln durch die Vollkorn-Alternative ersetzen. 

100 Gramm Hartweizengrießnudeln enthalten laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung 154 Kalorien. Vollkornnudeln enthalten mit 143 Kilokalorien pro 100 Gramm zwar nur unwesentlich weniger als herkömmliche Pasta. Doch sie liefert wertvolle Ballaststoffe und hält somit länger satt. Daher ist sie besser geeignet, wenn Du abnehmen möchtest. Inzwischen führen viele Supermärkte auch Nudeln aus Linsen-, Mais- oder Kichererbsenmehl. Auch die sind eine gute Alternative, da sie weniger Kalorien enthalten und Dir gleichzeitig gesundes Eiweiß liefern. 

3. Kleinere Portionen

Für einen schnellen Erfolg reicht es nicht aus nur darauf zu achten, was Du isst. Wie viel spielt ebenfalls eine Rolle. Lade Dir Deinen Teller nicht zu voll auf und versuche Deinen Magen an kleinere Portionen zu gewöhnen. Zwei Drittel des Tellers sollten aus Gemüse und Protein wie Fleisch oder Fisch bestehen und ein Drittel aus Sattmachern wie Nudeln oder Kartoffeln. Gute Faustregeln zum Abmessen von Portionen sind: Iss pro Mahlzeit soviel Gemüse wie das Volumen Deiner Faust, soviel (gekochte) Kohlenhydrate wie in Deine beiden Hände passt, soviel Eiweiß wie das Volumen Deiner Handfläche und soviel Fett wie das Volumen von Deinem Daumen.

4. Finger weg von den Snacks

Musst Du zum Abnehmen Snacks komplett aus Deiner Ernährung streichen? Nicht unbedingt. Den Keks am Nachmittag solltest Du zwar am Besten streichen. Aber wenn Du zwischendurch Hunger hast, kannst Du mit gesunden Zwischenmahlzeiten aushelfen. Wie wäre es mit einem Apfel und etwas Erdnussbutter? Oder ein Vollkornbrot mit Quark? Und schon eine Handvoll ungesalzener Nüsse oder Mandeln bringen Dir einen Energie-Boost, der eine Weile vorhält. Auch im Sortiment von HelloFreshGO gibt es einige gesunde Snacks, die Du ohne schlechtes Gewissen zwischendurch naschen kannst. 

Grundsätzlich gilt aber: Mach Dich wegen ein paar Kilos zu viel auf den Hüften nicht verrückt. Wenn Du Dich nach Weihnachten wieder ausgewogener ernährst und Dich dazu noch ausreichend bewegst, schmelzen die Pfunde fast von alleine. Trotzdem – eine gesunde und bewusste Ernährung ist nie eine schlechte Idee, und vielleicht ein guter Vorsatz für 2021? Gerade im Homeoffice lassen sich Mahlzeiten gut selbst zusammenstellen, planen und in größeren Mengen vorkochen.