fbpx

Zeit & Geld sparen: Wie Dein Mittagessen schnell und trotzdem lecker wird

Es muss nicht immer der teure Restaurant Besuch sein. Probier doch mal diese Tips aus und spare Zeit und Geld.

Zeit & Geld sparen: Wie Dein Mittagessen schnell und trotzdem lecker wird

Zeit & Geld sparen: Wie Dein Mittagessen schnell und trotzdem lecker wird 1073 718 HelloFreshGo

Das Mittagessen schnell und lecker

Jede Mittagspause ins Restaurant gehen und dort essen, macht sich schnell im Geldbeutel und auf dem Stundenzettel bemerkbar. HelloFreshGO zeigt Dir, wie Du Dein Mittagessen schnell gestalten kannst, aber trotzdem nicht auf Geschmack verzichten musst.

Im Durchschnitt geben Männer 6,80 Euro für ihr Mittagessen aus. Bei ihren Kolleginnen sind es durchschnittlich 5,40 Euro. Das zeigt der aktuelle Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Dafür wurden insgesamt 1000 Beschäftigte befragt.

1. Der typische Restaurantbesuch

Deutlich teurer wird die Mittagspause, wenn Arbeitnehmer ins Restaurant gehen. Je nach Lage und Richtung kosten spezielle Mittagsmenüs zwischen fünf und zehn Euro. In der Woche summieren sich so schnell um die 50 Euro. Oft bleibt jedoch keine andere Möglichkeit als der Gang ins Restaurant, da Kantinen oft nur von große Unternehmen mit hunderten Mitarbeitern angeboten werden. Eine ungünstige Lage des Büros schließt zudem häufig günstigere Verpflegungs-Alternativen aus.

Der Besuch im Restaurant kostet nicht nur viel Geld, sondern auch Zeit. Der Weg dorthin, das Studieren der Karte, Warten auf den Kellner, das Essen und die Rechnung – das alles dauert. Unter einer Stunde gelingt die Mittagspause dann nicht. Viel Zeit, die einige Beschäftigte nicht entbehren können oder gegen Abend wieder reinarbeiten müssen. Die Folge: Die dringend nötige Pause fällt ganz aus.

2. Do it yourself: Mittagessen schnell vorkochen

Mit Vorkochen kannst Du in Deiner Mittagspause nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen. Das gelingt am besten, wenn Du Deinen Lunch von Zuhause mitbringst. Doch morgens noch früher aufstehen und kochen? Das muss nicht sein. Am einfachsten machst Du es Dir, wenn Du am Vorabend eine größere Portion kochst und die Reste am nächsten Tag mit ins Büro nimmst. So hast Du keine zusätzlichen Ausgaben fürs Mittagessen und kannst zusätzlich genau kontrollieren, welche Zutaten Du verwendest. Neben der Kostenersparnis verlierst Du auch keine Zeit für lange Wege vom Büro ins Restaurant. Den einzigen Gang, den Du gehen musst, ist in die Küche.

Vorkochen ist uncool? Ganz im Gegenteil – Du bist in guter Gesellschaft. Der Ernährungsreport zeigt auch, dass 57 Prozent der Befragten in der Mittagspause ihre Tupperdose mehrmals die Woche auspacken.

3. Mittagessen schnell und clever einkaufen im Supermarkt

Du bist kein Fan von Selbstgekochtem oder setzt beim Versuch gar die halbe Küche in Flammen? Dann gibt es für Dich noch eine Alternative: Das Mittagessen schnell frisch einkaufen. Im Supermarkt findest Du eine Menge Gerichte, die sich super für die Mittagspause eignen und nicht viel kosten. Damit sind nicht die Fertiggerichte aus der Dose oder Tüte gemeint, sondern gesunde Mahlzeiten, die frisch zubereitet wurden. Das kann beispielsweise ein Wrap mit Hühnerbrustfilet oder eine fertige Salatmischung griechischer Art mit Feta und Oliven sein. Ebenfalls lecker und kostengünstiger als der Restaurantbesuch ist ein fertiger Quinoa- oder Couscoussalat.

Wenn Du selbst noch Hand anlegen möchtest, kannst Du Deinen Salat auch im Büro selbst zusammenstellen und nur die Zutaten einkaufen. Gibt es eine Mikrowelle kannst Du auch frische Nudeln aus der Kühlung und eine leckere Sauce dazu kaufen. Nach wenigen Minuten zauberst Du so ein leckeres, preiswertes und gesundes Mittagessen schnell auf den Teller.

Tipp: So geht Mittagessen auch chnell und preiswert: Wenn Deine Firma einen HelloFreshGO Kühlschrank besitzt, findest Du darin viele leckere Sandwiches, Bagels, Wraps und Salate zu einem fairen Preis.