fbpx

Employer Branding: Lohnt sich das wirklich?

Was Employer Branding ist und warum es wichtig ist.
Employer Branding _ HelloFreshGO

Employer Branding: Lohnt sich das wirklich?

Employer Branding: Lohnt sich das wirklich? 5760 3840 HelloFreshGO

Die Zeiten im Recruiting haben sich stark geändert. Während sich früher der Arbeitgeber in der Position befand Forderungen an Bewerber zu stellen, hat sich das Machtgefüge heute zugunsten der Bewerber verschoben. Diese haben durch den Fachkräftemangel heutzutage die Möglichkeit, sich ihren Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt auszusuchen. Unternehmen konkurrieren daher um junge und qualifizierte Fachkräfte. Dafür sind nicht mehr nur finanzielle Anreize von Bedeutung. Auch ein positives Arbeitgeberimage spielt eine große Rolle, wenn es darum geht, sich von seinen Wettbewerbern abzusetzen. Wie gelingt es also talentierte Fachkräfte für sich zu gewinnen? HelloFreshGO erklärt Dir hier, was Employer Branding ist und beschreibt wichtige Fakten und Maßnahmen, die Du dazu kennen solltest.

  

Was ist Employer Branding?

„Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung und Positionierung eines Unternehmens als glaubwürdiger und attraktiver Arbeitgeber“ (Quelle: Deutsche Employer Branding Akademie). Employer Branding wirkt dabei idealerweise in zwei Richtungen: einerseits intern auf bereits bestehende Mitarbeiter und andererseits extern auf neue potenzielle Arbeitnehmer. 

 

Wie sieht eine erfolgreiche Employer Branding Strategie aus?

Um Mitarbeiter und potenzielle Arbeitnehmer zu überzeugen, müssen Unternehmen zunächst ihre eigenen Stärken als Arbeitgeber glaubhaft machen. Es gilt also herauszuarbeiten, welche Argumente das Unternehmen hat, um Bewerber zur Bewerbung zu animieren. Beispiele für solche Argumente sind etwa Vergütung, Unternehmenskultur, Karrierechancen oder Arbeitsumgebung. 

 

Lohnt sich das?

Mitarbeiter, die sich von ihrem Arbeitgeber wertgeschätzt und gefördert fühlen, führen ihre Arbeit mit mehr Motivation aus. Darüber hinaus berichten sie nach Außen von ihren positiven Erfahrungen mit ihrem Unternehmen, was langfristig das Image des Unternehmens stärkt und dadurch andere potenzielle Arbeitgeber dazu anregt, sich zu bewerben.

 

Was sind Maßnahmen für gutes Employer Branding?

Umfragen zufolge hängt für Bewerber und Mitarbeiter die Attraktivität eines Arbeitgebers in erster Linie von den Arbeitsbedingungen ab. Entlohnung und Unternehmenskultur liegen hingegen erst auf Rang zwei und drei. Das zeigt eines: Wer qualifizierte Mitarbeiter anziehen und vor allem dauerhaft halten möchte, muss sich um ihre Bedürfnisse kümmern.  

Dies umfasst ebenfalls das leibliche Wohl von Mitarbeitern. Um diesbezüglich zu punkten, müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern preiswerte und gesunde Verpflegungsoptionen anbieten. Da Kantinen häufig nicht so vollwertiges Essen anbieten, kostspielig sind und zu einer bestimmten Zeit schließen, hat HelloFreshGO eine innovative Lösung entwickelt. HelloFreshGO versorgt Mitarbeiter mit frischen Mittagsgerichten, Wraps, Snacks, Frühstück, Getränken und vieles mehr – und das in Schreibtischnähe. Durch diese Lösung wird Mitarbeitern der Arbeitsalltag erleichtert: Sie können Zeit und Stress sparen, wodurch die Pausenqualität gesteigert wird – und dies ohne große Fixkosten oder Personalbeschaffung auf Seiten des Arbeitgebers.

 

Die Resultate von gutem Employer Branding

Zufriedene Mitarbeiter sind motivierter und leistungsfähiger, was sich langfristig auch positiv auf den Unternehmenserfolg auswirkt. Um sein Arbeitgeberimage in der Öffentlichkeit und gleichzeitig die Mitarbeiterbindung zu stärken, ist der Essensautomat von HelloFreshGO eine einfache und kostengünstige Lösung. 

Wenn Du mehr zu Employer Branding und geeigneten Maßnahmen erfahren möchtest, dann lade Dir das Employer Branding Booklet von HelloFreshGO kostenlos herunter. Darin findest Du noch ausführlichere Inhalte zum Thema und erfährst, wie Du strategisch vorgehen kannst, um Deine Arbeitgebermarke zu verbessern.