Trendfalle oder Must-Do: Was hinter dem Proteinriegel steckt

Thema Proteinriegel: Sind Proteinriegel einfach nur gesunde Schokoriegel? Was steckt dahinter? Wer sollte sie essen? Erfahre mehr über Vor- und Nachteile.
HelloFreshGO _ Proteinriegel

Trendfalle oder Must-Do: Was hinter dem Proteinriegel steckt

Trendfalle oder Must-Do: Was hinter dem Proteinriegel steckt 3180 2120 HelloFreshGO

Was steckt hinter dem Proteinriegel?

Vor einigen Jahren noch hat man Proteinriegel nur bei Sportlern oder Fitnessbloggern gesehen. Inzwischen liegen sie in jedem Drogerie- und Supermarkt aus. Dabei stellt sich eine große Frage: Wie gesund sind diese Riegel eigentlich? HelloFreshGO gibt Dir die Antwort.

Die kleinen Proteinriegel im Regal laden für einen Snack zwischendurch ein. Sie sehen aus wie Schokoriegel – sollen jedoch gesünder sein, da sie viel Protein enthalten. Die Liste der Sorten und Geschmacksrichtungen ist schier unendlich: Mit Kokos, mit Schokoladenüberzug, mit Molke oder Mandeln. Ein Proteinriegel, der aussieht und schmeckt wie ein Schoko- oder Müsliriegel, aber gesund ist – kann das sein?

Sind Proteinriegel gesunde Schokoriegel?

Wie gesund ein Proteinriegel ist, hängt von den Zutaten und vor allem dem Zuckergehalt ab.  Achte deswegen unbedingt auf die Zuckermenge. Teilweise enthalten die Riegel mehr als 30 Gramm Zucker  – ein handelsüblicher Schokoriegel hat weniger. Umso niedriger der Zuckergehalt desto gesünder ist der Proteinriegel.

Neben dem Zucker solltest Du auch auf andere Zutaten achten. Hier gilt: Umso kürzer die Zutatenliste desto besser. Ideal ist es, wenn der Riegel nur eine handvoll Zutaten enthält und keine 50. Es kommt aber auch darauf an, wie stark die Zutaten verarbeitet wurden. Gesünder ist es außerdem, wenn das Protein aus Molke und nicht aus Weizen oder Soja besteht.

Es gibt keine gesetzliche Regelung, ab wann eine Firma ihr Produkt “Proteinriegel” nennen darf. Deswegen ist hier Eigeninitiative und das Studieren der Nährwertangaben gefragt. Der Eiweißanteil des Riegels sollte bei mindestens 30 Prozent liegen und der Ballaststoffanteil idealerweise bei 15 Prozent. 100 Gramm des Riegels sollten außerdem nicht auf mehr als 400 Kalorien kommen. Ansonsten wird der kleine Snack schnell zu einer ganzen Mahlzeit.

Wer sollte Proteinriegel essen?

Proteinriegel waren ursprünglich für Sportler gedacht. Nach dem Training brauchen die Muskeln verstärkt Eiweiß. Anstatt es durch einen Shake flüssig zu sich zu nehmen, greifen immer mehr Menschen auf einen Riegel zurück. Dieser enthält zwar etwas weniger Eiweiß, lässt sich jedoch einfacher transportieren und essen.

Für alle Nichtsportler haben sich Proteinriegel als gesunder Snack durchgesetzt. Sie eignen sich hervorragend, um mehrere Stunden ohne Nahrungsaufnahme zu überbrücken.

Vor – und Nachteile:

Proteinriegel lassen sich einfach transportieren, sie sind lange haltbar und stillen den Hunger. Außerdem liefern sich wichtiges Eiweiß. Hochwertige proteinhaltige Riegel schmecken gut und sind gesünder als ein Schokoladenriegel – Naschen ohne schlechtes Gewissen.

Das gilt allerdings nur, wenn der Zuckergehalt niedrig und der Eiweißgehalt hoch ist. Daher musst Du die Zutatenliste checken. Ansonsten ist der Proteinriegel nicht mehr als ein vermeintlich “gesunder” Schokoladenriegel.

HelloFreshGO Empfehlungen:

Damit Du Dir die lange Suche nach einem gesunden und wertvollen Proteinriegel sparen kannst, hat HelloFreshGO seine Favoriten zusammengestellt.

  1. HEJ Bar

HEJ Natural ist ein Start-Up aus Hamburg. Das Unternehmen produziert leckere und gesunde Produkte wie Riegel, Proteinpulver und Fitness-Müsli. Die Produkte von HEJ überzeugen durch Geschmack und Nährstoffe. Ihr Proteinriegel kommt beispielsweise mit einem einmalig niedrigen Zuckergehalt von unter drei Gramm aus. Der pflanzliche Ballaststoff Isomalto-Oligosaccharide ersetzt die Kohlenhydrate. Diese  innovative Rezeptur macht die Riegel besonders Ballaststoff- und Eiweißreich und verzichtet auf hohen Zuckergehalt.

  1. Barebells

Das schwedische Unternehmen Barebells produziert Riegel, Protein-Pudding, Protein-Milchshakes und sogar Protein-Eis. Der Genussfaktor steht hier im Vordergrund. Barebells will, dass bei den Produkten nicht nur die Nährwerte, sondern auch der Geschmack stimmt. So überzeugen sie nicht nur Sportinteressierte. Um das Verhältnis von Eiweiß und Zucker zu optimieren, arbeiten sie mit speziellen Ernährungsexperten zusammen.

  1. Nick’s

Ebenfalls aus Schweden stammt Nick’s. Das Besondere: Das Startup hat Nick’s Eiscreme und Nick’s Schokoriegel entwickelt, die ohne Zucker auskommen. Nick’s will den Menschen süßen Genuss ohne Zuckerzusatz bieten, um ihrer Gesundheit nicht mit zu viel Zucker zu schaden.