fbpx

Erklärung der Geschäftsführer zur Nachhaltigkeit von HelloFreshGO

Erklärung der Geschäftsführer zur Nachhaltigkeit von HelloFreshGO

Erklärung der Geschäftsführer zur Nachhaltigkeit von HelloFreshGO 1200 628 HelloFreshGo

Von Beginn an drehen sich die Ziele von HelloFreshGO um das Wohl unserer Welt, um ein menschliches Miteinander und darum, jeden Arbeitsplatz besser zu machen – wo auch immer dieser sein mag. 

Unsere Mitarbeiter tragen jeden Tag zu unserer Mission bei, das Essen am Arbeitsplatz für immer zu revolutionieren. Mit solch hohen Ambitionen geht eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft und den Planeten einher, welche wir in jeder Hinsicht ernst nehmen. 

Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick darüber geben, wie wir bei HelloFreshGO an Nachhaltigkeit herangehen, was wir bisher schon erreicht haben und wie wir die gesamte Branche mit unseren ehrgeizigen Nachhaltigkeitszielen mitgestalten wollen. 

Wir konzentrieren uns auf drei Bereiche der Nachhaltigkeit:

  • Verringerung der Treibhausgasemissionen
  • Reduzierung der Lebensmittelabfälle
  • Entwicklung und Verwendung nachhaltiger Verpackungen 

Durch die Optimierung unserer Transportwege, die Bedarfsplanung und möglichst kurze Lieferketten konnten wir bereits erhebliche Verringerung der Emissionen erreichen. Unser Ziel für die nächsten 18 Monate ist es, alle Treibhausgasemissionen zu reduzieren oder zu kompensieren. Wir haben das Ziel im Jahr 2021 CO2-neutral zu sein.

HelloFreshGO erzeugt im Vergleich zum Essen zu Hause oder in Restaurants bereits die kleinste Menge Lebensmittelabfälle. Darüber hinaus leisten wir mit unseren übrig gebliebenen Lebensmitteln einen sozialen Beitrag, indem wir sie an lokale Wohltätigkeitsorganisationen und Institutionen spenden. Übrig gebliebenes Essen in privaten Haushalten oder beim Außer-Haus-Konsum landet hingegen in der Regel im Abfalleimer und wird so einfach verschwendet. Für die nächsten 18 Monate besteht unser Ziel darin, die Menge der weggeworfenen Lebensmittelabfälle auf 0% zu reduzieren, indem wir intelligente Technologien für die Planung einsetzen und für das, was übrig bleibt, einen sozialen Verwendungszweck finden.

Die Zusammenstellung der besten Menü- und Produktauswahl ist für HelloFreshGO von größter Bedeutung. Doch ebenso wichtig ist für uns die Verpackung, in der unsere Produkte geliefert werden. Für unsere Verpackungen verwenden wir die besten recycelbaren Materialien – deshalb sind wir bereits führend in der Branche mit dem geringsten Kunststoffverbrauch pro Mahlzeit. Wo immer es möglich ist, verwenden wir recyceltes Papier oder eine andere, nachhaltigere Verpackung. Unser Ziel für die nächsten 18 Monate ist es, sicherzustellen, dass bis zu 80% aller Verpackungen aus recycelbaren Materialien bestehen und 100% der Verpackungen unserer Eigenmarke recycelbar, wiederverwendbar oder wiederbefüllbar sind. 

Zusätzlich zu diesen spezifischen Zielen der Emissionen und Lebensmittelabfälle zu reduzieren und nachhaltige Verpackungen zu verwenden, konzentrieren wir uns auch auf einen nachhaltigen Beschaffungsprozess. Wir wählen Lieferanten aus, die sich zu biologischen Zutaten, nachhaltiger Logistik und dem Verbot von Sklavenarbeit verpflichten.   

Was wir bisher erreicht haben, ist bahnbrechend für unsere Branche. Dieser Einfluss, den wir auf die Welt haben, wird Generationen überdauern. Aus diesem Grund sind unsere Ziele bei HelloFreshGO so ambitioniert und für unsere Branche führend. Jeder Akteur unserer Branche sollte ähnliche Ziele anstreben und diese so schnell wie möglich umsetzen.

Wir verfolgen unsere ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele nicht nur für die Gesellschaft oder für uns als Unternehmen. Wir möchten damit auch jeden unserer Kunden beim Erreichen seiner eigenen Nachhaltigkeitsziele unterstützen. Wir freuen uns, dass wir Ihnen dabei helfen können, wenn Sie sich für HelloFreshGO entscheiden. 

Der HelloFreshGO Nachhaltigkeitsbericht 2019-2020 enthält weitere Einzelheiten zu unseren Bemühungen rund um das Thema Umweltauswirkungen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung! 

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Markus Schneider           Dr. Felix Wagemann